AUSTROPIA - der Äthiopienspezialist



Information und Kontakt:
Telefon in Österreich: 0043(0)664 1973726
Telefon in Äthiopien : 00251(0)912 900149
E-Mail: info(at)austropia(dot)com

Äthiopien, der Süden

July 5th, 2010

Rundreise zu den Völkern des Südens. Die Fahrt in den Süden Äthiopiens geht entlang des Afrikanischen Grabenbruches, vorbei an den wie Perlen aufgefädelten Seen des Rift Valleys, den weit ausladenden Akazienbäumen und Feldern, auf denen u. a. das Getreide für Injera, Teff,  wächst, durch eine sehenswerte und abwechslungsreiche Landschaft. In den Seen des Rift Valleys können wir Krokodile und Flußpferde beobachten und es begegnet uns eine einzigartige Vogelvielfalt. 
Ein Besuch der stolzen Völker des Südens, die noch vielerorts nach ihren alten Traditionen leben, gleicht einer Reise in die Vergangenheit! In der weiten Steppenlandschaft Äthiopiens erleben wir das Volk der Mursi, deren Frauen sich mit Tellerlippen schmücken, das Volk der Hamar und der Karo, die für ihre fantasievolle Körperbemalung bekannt sind und wir können bunte Märkte besuchen und eintauchen in diese abenteuerliche, fremde Welt.

1.Tag: Ankunft in Addis Abeba, Fahrt zum Lake Langano. Nach Ihrer Ankunft in Addis Abeba verlassen wir die Stadt und fahren durch das Rift Valley, vorbei an den malerischen Seen, die der ostafrikanische Grabenbruch hier geschaffen hat. Am Nachmittag erreichen wir den Lake Langano und es gibt ausreichend Zeit zum Schwimmen und zum Entspannen am Seeufer.
2.Tag: Arba Minch. An den in verschiedenen Arten erbauten Häusern und Hütten der einheimischen Bevölkerung und an Teff- und Maisfeldern vorbei fahren wir weiter Richtung Süden. Wir kommen durch die Stadt der Rastafari, Shashemane, und die Stadt Sodo ist heute der höchste Punkt unserer Tagesetappe mit etwa 2.200 Höhenmetern. Gegen Abend erreichen wir Arba MInch nahe des Chamo Sees. Der Chamo See ist der zweitgrößte See Äthiopiens.
3.Tag: Chamo See. Bei einer Bootsfahrt auf dem See könen die riesigen Krokodile beobachtet werden, die auf einer Insel leben. Mit ein bißchen Glück lassen sich auch Flußpferde sehen. Am Nachmittag Ausflug in die nahen Berge zum Volk der Dorze.  
4.Tag: Nach Konso. Wieder geht es zeitig los und wir fahren nach Konso. Das Volk der Konso kultiviert Mais und Hirse auf terassenförmig angelegten Feldern.
5.Tag: Von Konso nach Jinka. Wir kommen in die Stammesgebiete der Tsemay, Bena und später der Hamar. Key Afer ist die Bezirksstadt der Gegend und hier gibt es jeden Donnerstag einen Markt, zu dem die Stammesangehörigen in ihren bunten Trachten von weit her kommen.
6.Tag: Mago Nationalpark. Am Morgen brechen wir auf zu einer Fahrt durch den Mago Nationalpark und hier können wir ein Dorf der Mursi besuchen, deren Frauen sich mit Lippentellern schmücken. Die Männer der Mursi sind energisch und fordernd und hier wird mit Nachdruck eine Fotogebühr eingehoben. Nach dem Bezahlen steht dem Fotografieren nichts mehr im Wege und man kann sehr außergewöhnliche Bilder mit nach Hause nehmen.
7.Tag: Der Markt von Dimeka und Fahrt nach Turmi. Durch eine traumhaft schöne Savannenlandschaft fahren wir nach Dimeka, wo ein großer Markt des Hamar Volkes abgehalten wird. Die Frauen der Mamar sind in traditionelle Lederröcke gekleidet und ihre Haare sind mit Butter und ockerfarbener Erde eingerieben. Die Männer tragen ihre Frisuren mit Lehm verfestigt und mit Federn geschmückt.
Wir haben ausreichend Zeit, dem lebhaften Treiben zuzusehen und außergewöhnliche Souvenirs einzukaufen. Später geht es weiter nach Turmi.
8.Tag: Das Volk der Karo und der Hamar. Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Tag zu gestalten. Wir können Dörfer des Hamarvolkes besuchen, deren Bewohner mit ihren traditionellen Körperbemalungen und Lehmhauben geschmückt sind. Oder wir fahren zu einem Dorf der Karo Menschen, nahe dem Ort Murule und malerisch oberhalb des Omo Flusses gelegen.
9.Tag: Nach Konso. Wir verlassen Turmi und jetzt geht es wieder zurück Richtung Norden. Unterwegs kommen wir an den Dörfern der Ebore vorbei. Gegen Abend sind wir wieder zurück in Konso.
10.Tag: Die singenden Brunnen von Yabello. An kleinen Dörfern vorbei geht es heute nach Yabello. Am Nachmittag besuchen wir die singenden Brunnen der Borena, wo während der wasserarmen Trockenzeit Männer auf Holzgerüsten übereinander stehend das Trinkwasser aus der Quelle schöpfen, weitergeben und dazu rhythmisch singen.
11.Tag: Yirgalem. Durch eine hügelige Landschaft kommen wir in das Gebiet der großen Kaffeeplantagen. Wir erreichen und besichtigen die monolithischen Grabstelen von Toto-Fella nahe der Stadt Dilla. Am späten Nachmittag kommen wir nach Yirgalem.
12.Tag: Zurück nach Addis Abeba. Durch das Rift Valley, entlang der schönen Seenlandschaft, fahren wir zurück nach Addis Abeba.
13.Tag: Addis Abeba. Citytour in Addis Abeba und Transfer zum Flughafen. 

Änderungswünsche im Reiseverlauf werden gerne auf Anfrage bearbeitet. Reiseverlängerung gegen Aufpreis möglich. Das AUSTROPIA Team beantwortet auch gerne alle Fragen zur Reisevorbereitung und der Reise.

Preis für 13 Tage ab/bis Addis Abeba: siehe Termine und Preise oder auf Anfrage!
Einbettzimmerzuschlag: Euro 310,--
Bezahlung: Anzahlung 30% vom Reisepreis bei Buchung, Restzahlung bis spätestens 14 Tage vor Reiseantritt.
Im Preis inkludiert: alle Transfers, Übernachtungen in ortsüblichen Hotels und Zelten, Verpflegung mit 1 l Trinkwasser pro Tag, Eintrittsgelder, englischsprachige Reiseleitung.
Im Preis nicht inkludiert: Flug nach und von Addis Abeba, Visumgebühr für Äthiopien (der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein!), Reise- u. Stornoversicherung, Einbettzimmerzuschlag, Getränke, Trinkgelder, ev. Foto- und Videogebühren in Kirchen u. Klöstern, Ausgaben des pers. Bedarfs, fakultative Ausflüge.

Wichtig: Eventuelle Verspätungen durch Straßenbaustellen, strenge Sicherheitskontrollen o. Ä. können den Reiseverlauf beeinflussen.
Die Standards der Hotels können nicht mit dem europäischen Standard verglichen werden, an manchen Orten herrscht eingeschränkte Strom- und/oder Wasserversorgung.
In einigen Kirchen und Klöstern haben Frauen aus religiösen Gründen nur beschränkten Zutritt.
Die Reise hat Expeditionscharakter und daher besteht keinerlei Anspruch auf Entschädigung für Folgen, die während oder nach der Reise auftreten. Es wird dringend empfohlen, eine entsprechende Reiseversicherung für ev. medizinische Versorgung, Krankenhausaufenthalt oder notwendige Rückreise, sowie eine Reisegepäckversicherung und eine Stornoversicherung abzuschließen.

Stornogebühr bei Rücktritt: Bis 30 Tage vor Reiseantritt: 10%, bis 20 Tage vor Reiseantritt: 25%, bis 10 Tage vor Reiseantritt: 50%, bis 4 Tage vor Reiseantritt: 65%, ab dem 3. Tag (72 Stunden) vor Reiseantritt: 85% des gesamten Reisepreises.

Bitte mitbringen für die Reise: Abenteuerlust, Toleranz, Flexibilität und Interesse an der fremden Kultur!

Äthiopien ist ein Land der Widersprüche und der Faszination. Wenn man sich darauf einlässt, dann taucht man ein in ein Afrika, das anders ist und das man nur hier erleben kann und das einen nie wieder los lässt!

Information, Beratung, Buchung:
E-Mail: austropia@gmail.com
Tel.: 0043 (0)664 1973726
Iris Forster
Tel.: 0043 (0)676 842450200 Eva Forster

AUSTROPIA - we move the world!
Kommen Sie doch einfach mit!